Nicht nur auf dem Zeltplatz in Holzerode wird gearbeitet und gehandwerkert, auch die Wölflinge haben in St. Godehard ihr Talent diesbezüglich unter Beweis gestellt.

Die Saison hat begonnen!                                                                                                         IMG 4485

Für die Wölflinge ging es das erste Mal 2017 auf Fahrt, auf unseren Stammesplatz in Holzerode.

Fair - Trade! Das war unser Thema am letzten Samstag (18.2.17) auf dem Wölflingsaktionstag in St.Godehard. Die Leiter und Kinder hatten von 10 bis 18 Uhr eine Menge Spaß.

Sigrid, eine Expertin zum Thema Fair Trade, hat uns am Vormittag besucht. Wir haben erfahren wie aus der Kakaobohne Schokolade gemacht wird. Anhand von tollen Fotos zeigte sie uns genau die Arbeit der Bauern, wie sie die Kakaobohnen ernten und verarbeiten, bevor sie an Fabriken verkauft werden. Mit unterschiedlichen Bildern und Erklärungen dazu durften die Kinder überlegen und rätseln wie in der Fabrik dann die Schokolade hergestellt wird.

Am Sonntag, den 4. Dezember, hieß es mal wieder Flagge zeigen in St. Godehard.  01 Waffeln backen St. Godehard

Ein ganz normales Lager im Herbst 2016                                                                        woelfi

Es war ein Freitag, ein regnerischer Freitag, aber wir ließen uns nicht abhalten und sind aufs Lager gefahren, gut eingepackt in Regenjacke und –Hose, kann man auch bei dem Wetter draußen spielen.
Während wir friedlich spielten, bauten die Leiter unsere Jurte auf, und dann konnten

Jetzt auch in St. Godehard!Wölfi

Endlich ist es so weit, am 14. September hat die neue Wölflingsgruppe in St. Godehard ihre erste Gruppenstunde gehabt...

vom 7. bis 9. Juni 2013

Obwohl das Lager auf unserem Stammeszeltplatz in Holzerode stattfand, trafen sich die "Wös" und ihre Leiter Björn und Aron dieses Mal in Nikolausberg. Die Kinder freuten sich bei der Wanderung nach Holzerode vor allem auf die Übernachtung in freier Natur – zwischen Nikolausberg und Holzerode. Nachdem die über dem kleinen Gaskocher erwärmte Suppe verzehrt war, verkrümelten sich alle in ihre Schlafsäcke. Durch das schützende Blätterdach ließen sich noch die Sterne blicken – es sollte nicht regnen.

Um halb neun ging’s im futschneuen Boni-Bus los nach Diekholzen zum Zeltgelände der DPSG in der Diözese Hildesheim. Doch nicht nur wir, auch an die Hundert andere Kinder machten sich mit ihren Begleiter/innen auf den Weg zum Cowboys-und-Banden-Tag nach Hildes-City.

mit den Northeimer Wös und Jupis sowie den Göttinger Wölflingen

Um 10.00 begann am Samstag das Herbstlager bei sonnigem Wetter, kühlen Temperaturen und gold-braun leuchtendem Herbstwald...

Um 8.45 Uhr ging's los: Rein in den Bus und Abfahrt zum 120 km entfernten Wisentgehege in Springe, wo wir uns mit 70 anderen Wölflingen und ihren Leitern aus der Diözese Hildesheim trafen.

In diesem Jahr meldeten sich 13 Wölflinge zum Lager an, alle waren Jungs. Und wir sangen: „Wo sind all die Mädchen hin, wo sind sie geblieben?“ Am Freitag, den 01.07.2011, trafen wir uns um 16 Uhr auf dem Parkplatz von Maria Frieden. Mit zwei 9-Sitzern fuhren wir zum Waldcampingplatz Eulenburg nach Osterode.

Am Freitag, den 3. September, trafen wir uns um 17 Uhr auf dem Zeltplatz in Gieboldehausen und bauten zuerst die Zelte auf. 12 fleißige Wölflinge

Am Wochenende vom 21. - 23. August 2009 veranstalteten wir, die Wölflinge aus Maria Frieden & Sankt Michael zusammen mit den Wölflingen aus Northeim, sowie Kindern aus Hardegsen ein gemeinsames Zeltlager auf dem Pfadfinderplatz in Gieboldehausen.

In den Sommerferien am 27.07.2009 trafen wir uns ausgerüstet mit Lunchpaketen und Schwimmsachen um 10 Uhr vor dem Pfarrheim in Maria Frieden. Von dort aus wanderten wir bei herrlichem Sonnenschein unter wolkenlosem Himmel gemütlich zum 10km entfernten Wendebachstausee.

Unsere Aktion fand außerhalb des Pfarrheims am 18.06.2009 statt. In dieser Gruppenstunde trafen wir uns am Kehr.

Vom 10. bis zum 12. Oktober 2008 übernachteten wir in Holzerode. Treffpunkt war am Freitag vor der Burg Plesse. Von dort aus wanderten wir zu unserem Pfadfinderplatz. Im Dunkeln angekommen, richteten wir in der Hütte unsere Schlafplätze ein.