vom 13. bis 16. Juni 2013

Wir waren dabei:

Wir haben uns um 17:07 mit allen Teilnehmern aus Göttingen vor der Jakobikirche getroffen. Dort haben wir dann unsere Aufgaben für die nächsten 72 Stunden bekommen. Unsere Aufgabe war es, im Grenzdurchgangslager Friedland gemeinsam mit den Ministranten der Pfarrgemeinde Maria Frieden eine interkulturelle Begegnung unter dem Motto "Action in Friedland" zu organisieren. Wir haben dann für die Kinder und Jugendliche aus dem Lager einen Sport- und Spielenachmittag gestaltet. Es gab viele verschiedene Angebote: Sackhüpfen, Dosenwerfen, Slackline, Lehmskulpturen bauen und einiges mehr. Auch die Gemeinschaftsspiele wie z. B. der "Gordische Knoten" haben gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen aus dem Lager großen Spaß gemacht.
Einen schönen Abschluss hat der Tag bei einem gemeinsamen Essen gefunden, jede Kultur hatte etwas zu dem Essen bei gesteuert.

Links:

Video zur 72-Stunden-Aktion im Bistum Hildesheim
Artikel der HNA über unser Projekt
Video des Bistum Hildesheim über die 72-Stunden-Aktion in und um Göttingen